spacer spacer
spacer Home | Kontakt | Bauberichte | W34 | Freunde | Filme | FPV
Logo-klein Kopfbild Einstieg
spacer spacer


Fly Hard Schweiz




Aktuell 2016


Aktuelles von Fly Hard Schweiz

4. Dezember 2016: Urs Pircher - Der erste Swift wurde erfolgreich eingeflogen.

Ein Erstflug hat manchmal auch Überraschungen. Hier bin ich grad vor dem ersten Start.Swift Erstflug

Andy Wespi war wieder mein sehr bewährter Schlepppilot.Swift Erstflug

Diese Bilder machten wir erst nach dem Einfliegen ;-)
Hätten sie fast vorher machen sollen...
Der Flieger ist noch nicht ganz fertig.
Daniel Kreienbühl ist mit seinem grünen bald als nächster dran.

Swift Erstflug

Oben Lammfromm weiss,
und unten kann man erahnen was in ihm steckt.

Swift Erstflug

Hier habe ich ein paar Bilder aus der Kamera rausgezogen.

Swift Erstflug

Zwischen diesen zwei Bilder spürte ich wieder einmal Adrenalin beim Einfliegen.
Es stellte sich heraus, dass der theoretische errechnete Schwerpunkt mit 130 mm viel zu weit hinten lag.
Nach dem Klinken machte der Flieger gleich einen rassigen Abriss.
Nach dem Andrücken stach er gleich runter.
ok... ok...
Der Fliegbare Bereich war sehr schmal, aber es ging.
So war der Plan nur heil runter zu kommen und ja nicht einen Abriss dabei zu bekommen.
Zum Glück half die Butterflystellung alles zu stabilisieren.

Swift Erstflug

Er landete nicht nah und nicht sehr fein.
Aber alles ging gut.

UND

ich zitterte wie schon lange nicht mehr ;-)

Swift Erstflug

Swift Erstflug

Bild ist vor dem Start zum zweiten Flug.
Wir haben die 950 Gramm schweren Akkus 5 cm nach vorne schieben können.
Und dazu haben wir noch ca. 300 gr. Blei in der Nase vorne befestigt.
Der Schwerpunkt liegt nun bei 112 mm anstatt bei 130!

Das Schleppseil einhängen und es ging zu einem sehr schönen zweiten Flug.

Swift Erstflug

Der Flieger gleitet extrem gut. Er hat aktuell 12 kg Gewicht, das ergibt ca. 120 gr. Flächenbelastung.
Dynamik passt, so schnell mal gefühlt. Er rollt wie ein Weltmeister.
Was mir was zu viel ist um die Mittenstellung ;-)
Die geflogenen Achten und beim feinen überziehen zeigte er sich sehr gutmütig.
Beim schnellen Anstechen - blieb er geradelinig auf Kurs.

Swift Erstflug

Ich hoffe bald mal schönes Videomaterial bringen zu können.
Jetzt werden alle Daten ausgelesen und der Flieger auf das neu Erfahrene sauber eingestellt.
Ich bin mir jetzt schon sicher, dass sich dieses Projekt gelohnt hat.

Swift Erstflug

 

Oktober 2016: Urs Pircher - Die Flieger werden neu mit UP-Vorgelat lackiert - perfekt wie normale Farbe.

Swift FlyHard

Swift FlyHard

Swift FlyHard

Swift FlyHard

Swift FlyHardSwift FlyHard

 

September 2016: Urs Pircher - Erfahrungen mit Schäumungsmittel machen.

SchäumungsmittelSchäumungsmittel

Schäumungsmittel

SchäumungsmittelSchäumungsmittel

 

Septmber 2016: Urs Pircher - Daniel holt auf.

Daniel Swift

Daniel Swift

Daniel SwiftDaniel Swift

 

August 2016: Urs Pircher - Flügel UP-Vorgelat - schleifen bis man schleifen liebt....

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Finger

Rumpf

 

August 2016: Urs Pircher - Flügel mit 49er Glasgewebe beschichten, Flügelbolzen setzen.

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel Swift

Flügel Swift

Flügel Swift

Flügel Swift

 

August 2016: Urs Pircher - Flügel schleifen

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

 

August 2016: Urs Pircher - Flügel laminieren

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel Swift

 

August 2016: Urs Pircher - Flügel Gewebe vorbereiten

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

August 2016: Urs Pircher - Flügel zerschneiden, Holme, Rovingkanäle, Kabelkanäle...

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

 

August 2016: Urs Pircher - Verbinderhülse

VerbinderhülseVerbinderhülse

VerbinderhülseVerbinderhülse

VerbinderhülseVerbinderhülse

 

August 2016: Urs Pircher - Flügel

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

Flügel SwiftFlügel Swift

 

Juli 2016: Urs Pircher - Haube

Daniel baute einen neuen Haubenrahmen, da der Rosenthal gelieferte Rahmen mit Polyesther-Matte schwer und formlich gar nicht so passte. Ich formte den Rahmen ab und verklebte dann den Polyester Rahmen drauf. Sauschwer und mit viel Arbeit verbunden ihn passen zu schleifen. Vorne sind zwei 3.5 mm Goldkontaktstecker als Zapfen verklebt und hinten der klassiche Haubenbolzen. In der mitte habe ich noch zwei Bolzen gesetzt, um seitlich auch Stabilität in den Rahmen zu bringen, so bleibt er formlich passender zur Rumpfkontur.

Haube Swift S1 Urs PircherHaube Swift S1 Urs Pircher

Haube Swift S1 Urs PircherHaube Swift S1 Urs Pircher

Haube Swift S1 Urs PircherHaube Swift S1 Urs Pircher

 

Juni 2016: Urs Pircher - Höhenruder

Swift Urs Pircher HöheSwift Urs Pircher Höhe

Swift Hoehe Urs PircherSwift Hoehe Urs Pircher

 

Mai 2016: Urs Pircher - Neues Seitenruder

Seite Urs Pircher SwiftSwift Urs Pircher SeitenruderUrs Pircher Swift SeitenruderSwift Urs Pircher Seitenruder

 

April 2016: Urs Pircher - Empfänger Futaba R7018SB

Diesen Empfänger hatten wir zu unseren Futabasteuerungen, für diesen Flieger, ausgewählt gehabt. Momentan werden wir ihn nicht verwenden können. Da er HV fähig ist und direkt mit 2 Lipos betrieben werden kann fanden wir ihn sehr gut. Leider sind mir in meinem nahen Umkreis schon zwei neue Modelle damit heruntergefallen, da der Empfänger ausgestiegen ist. Wir werden abwarten was Futaba da mitteilt. Gegebenfalls werden wir diesen Empfänger den Händlern zurückgeben.

Ich finde es kann nicht sein dass Futaba so einen Empfänger auf den Markt gibt. Bei 18 Kanälen muss man damit rechnen dass Leute ihn auch mit 18 Servos betreiben werden. Und dass dort Servos diverser Hersteller dran sein werden. Und dass man heute auch grosse starke Servos dran hängt. Er ist ja der Empfänger für Grossmodelle. So stellt er sich mir jedenfalls dar.

Mehr Infos findest du hier: http://www.arwico.ch/de-ch/service/newssupport.aspx

Futaba R7018sb

 

April 2016: Urs Pircher - Bau neues Seitenruder, 9% Profildicke

Das zum Rumpf mitgelieferte Seitenruderblatt wollten wir nicht verwenden. Das sehr dicke Seitenruder passte sowieso nicht zum Flügelkonzept. Wir wollten auch weniger Rudertiefe haben. Also ein neues bauen.

Dass man ja nicht einen Schritt zurück macht ;-) musste mal das Seitenruder am Rumpf weg ;-)Seite Swift S1 Urs PircherSeite Swift S1 Urs Pircher

Seite Swift S1 Urs PircherSeite Swift S1 Urs Pircher

Das ging aber schnell. Also hier wird das neue eingesetzt werden.Seite Swift S1 Urs Pircher

Da selber machen einfach schneller geht und wir über das Seitenruder, zu Höhenruder gut üben können um danach einen guten Flügel bauen zu können, war selber nach alter Art den Flügel zu schneiden angesagt.Seite Swift S1 Urs Pircher

Ist gar nicht so schlecht gelungen. Dahinter sieht man den mittleren Schneidebogen.Seite Swift S1 Urs Pircher

Um alle Arten Holme einbauen zu können musste die Seite so zerschnitten werden. Der Plan ist die Styroteile wieder als Füllmaterial bei den Holmen zu verwenden, so können wir leichter und sehr stabil bauen.Seite Swift S1 Urs Pircher

Da ich noch 160 Gr. Kohle hatte, wurde dieses verwendet um 45 Grad die ganze Fläche zu beschichten. Die Holme wurden in Kohleschläuche gepackt. Ein zusätzliches Kohleband in der Endleiste. Abreissgewebe als Ruderschanier eingesetzt und die Nasenleiste wurde nach dem kürzen des Styropor, eingedicktes Epoxy/Kohlefaserschnippsel eingespritzt. Da das Ruder an den Rumpf laminiert wird ist innen noch ein zweites 160 Gr. Kohlegewebe unterlegt.Seite Swift S1 Urs Pircher

Auf dem Tisch vorbereitet zu laminieren.Seite Swift S1 Urs Pircher

Mit Daniel zusammen haben wir die Seitenruder eingelegt.Seite Swift S1 Urs Pircher

Auf massiven Bauplatten, eben ausgerichtet, wurden die Höhenruder gepresst. Klassisch mit Gewichten auf der oberen Bauplatte.Seite Swift S1 Urs Pircher

Ein Blick von unten an das Ruder.Seite Swift S1 Urs Pircher

Nach 24 Stunden wurden die Seitenruder ausgepackt. Machen einen sehr robusten Eindruck. Was wir daraus lernen konnten ist: An der Nasenleiste oben und unten ein Tesaklebband ranzumachen, dass das Harz nicht aus der Nasenleiste rauslaufen kann. Und bei den Kohleschläuche ist oben und unten etwas anzuschleifen um die Höhhen etwas abzubauen.Seite Swift S1 Urs Pircher

Gewogen haben wir auch, 229 Gr. war ein Ruder. Wir haben ausgerechnet, 180 Gr. war das schwere Seitenruder + vordere Finne 140 Gr. Da müsste dann der Holm noch rein und 2 Querstege im Ruder vorne ca. 100 Gr. ergibt 509 Gr. für das wo wir entfernt haben. Doppelt so schwer und nie so stabil. Innen kommt noch im Rumpf einen Spant rein, der eine Finne in den Seitenruderholm hat. Wird wohl aus 3mm Gfk Platine gefertigt werden. Also der Umbau hat einige Vorteile.Seite Swift S1 Urs Pircher

 

März 2016: Urs Pircher - Einbau Carbon-Fahrwerk, http://www.plott-and-fly.de/, 100mm Rad, M1:3.5

Dazu wurde zuerst die genaue Lage des Verbinders ermittel, 390 mm Flügeltiefe und der Schwerpunkt ist bei 130 mm, genau in der Mitte des Verbinders und der Flügel ist vorne 0.8 Grad angestellt. Die Höhe wird auf 0 Grad eingestellt. Fahrwerk Swift S1 Urs Pircher

Jetzt wurde festgelegt dass bei ausgefahrenem Fahwerk die Radachse genau auf der Nasenleiste steht. So weiss man nun wo das Fahrwerk im Rumpf stehen muss. Mittels Papierschablonen wurden die Innenmasse der Spanten herausgearbeitet. Fahrwerk Swift S1 Urs Pircher

Der Rumpf wurde angeschliffen und die GFK-Spanten mit Gewebe an der Rumpf laminiert.Fahrwerk Swift S1 Urs Pircher

Der hintere Spant kippt oben etwas nach vorne. Da das Fahwerk vorne befestigt ist und bei ca. 6 cm einfedern nach vorne oben schwenkt, so bleibt er im Spant sauber geführt. Hinten kommt ein 10 kg Stossdämpfer stehend rein. Er wird oben im Rumpfbogen geführt. Das Fahrwerk wird am ende mit einer M6 Imbus Metalschraube befestigt.Fahrwerk Swift S1 Urs Pircher

 

März 2016: Urs Pircher - Einbau FES-Motor - Hacker A50-10L Turnado V3, 15x10, 6S, Schub 8200gr.

Aus 3 mm GFK Platinen wurde der Motorspant gefertigt. Nach rechts mit 2 Grad Seitenzug und 2 Grad Sturz. Das der Motor aussen genug Kühlluft bekommt wurde radiale Öffnungen reingeschliffen.Swift S1 Motor Urs Pircher

Da der Rumpf vorne nicht rund ist, haben wir aussen einen GFK Ring erstellt der für das verkleben des Innenspantes aufgezogen werden konnte. Er half den Rumpf relativ sehr genau rund zu pressen.Swift S1 Motor Urs Pircher

Nach 5 Minuten einschleiffen sah das Resultat schon sehr gut aus.Swift S1 Motor Urs Pircher

Dass die Probeller im Spinner so weit nach aussen stehen kann....Swift S1 Motor Urs Pircher

... musste am Spinner einen Keil rausgeschliffen werden.Swift S1 Motor Urs Pircher

Die Blätter liegen durch diesen versetzten Spinner sehr sauber an.Swift S1 Motor Urs Pircher

 

Februar 2016: Urs Pircher - Rosenthalrümpfe werden mit 2 1/2 Monate verspätung von Rosenthal geliefert. Leider ist die Qualität extrem fragwürdig...

Der Laster kommt in Eschenbach an.Rumpf Swift S1

Eine grosse Kartonbox nehme ich entgegen.Rumpf Swift S1

Wir haben auch die Seitenruder in GFK mitbestellt.Rumpf Swift S1

Das leichteste Seitenrudr ist 120 Gramm, das schwerste 182 Gramm. Die Qualität zum Gewicht stimmt für uns gar nicht. Wir beschlossen keines dieser Ruder zu verwenden...Rumpf Swift S1

Der Haubenrahmen ist in sehr schelchter Qualität. Er ist mit wirrer Polyesther-Matte verarbeitet. Er ist sein Preis absolut nicht wert. Rumpf Swift S1

3 von 4 Rümpfe waren gleich verarbeitet. Ein Rumpf war ganz anderst eingelegt.Rumpf Swift S1

Der leichteste Rumpf.Rumpf Swift S1

Der schwerste Rumpf.Rumpf Swift S1

Wenn man mit dem Finger am Haubenrahmen entlang fuhr sah meine Haubenrahmenöffnung so aus. Muss wohl nichts dazu sagen.Rumpf Swift S1

Mein Rumpfrücken auch nachdem ich mit dem Finger drüber gefahren bin. Da waren wir am Punkt wo wir überlegten alles zurückzugeben. Ich fand dass wir das Rohmaterial Rumpf verwenden und die Zubehörteile zurückgeben. Und verlangten vom Rosenthal einen klaren Preisnachlass. Er gab auf den anderst gemachten Rumpf 50 Euro nach. Aber die anderen Teile, nach seiner persönlichen prüfung, wäre er bereit nachzubessern. Für uns war das nicht zu akzeptieren. Da muss man eine verzogene Realität haben. Denke in Zukunft werden wir andere Hersteller berücksichtigen und können die Firma Rosenthal absolut nicht empfehlen. Selbst die Rumpfabschlussdeckel fehlen.Rumpf Swift S1

 

Januar/Februar 2016: Urs Pircher - Mit Daniel Kreienbühl und bei den späteren zusätzlich mit Thomas Amhof legten wir die Verbinder ein. Wir bauten 5 Verbinder. Vom ersten Verbinder lernten wir die Harzmenge anzupassen und wie wir einlegten.

Hier sehen wir Daniel mit seiner massiven 25 kg Verbinderform. Es gab einige Überlegungen wie wir es tun können und die Lösung war einfach und sehr gut.Verbinder Swift S1

Es sind Stahlteile die verschraubt wurden. Mit den Distanzstücken lässt sich die Verbinderdicke anpassen. Desweiteren kann die V-Form angepasst werden. Verbinder Swift S1

Innen sind 5 Balsastege drin. Die wurden doppelt mit einem Kohleschlauch überzogen. Als die unteren 10 Kohlebänder (UD Carbonband 50 mm breit, 800 tex, 12k, 350gr/m2, 0.49 mm dicke)eingelegt waren kahmen dies Balsstege mit den Kohleschläuche (CF-Flechtschlauch, 12mm bei 45 Grad, 0.875 kg/ 100m, Flach 7-13mm, 4-15 mm Durchmesser, 0,33 mm Wandung, 3k) rein. Danach kahmen oben nochmals 13 Kohlebänder drauf. Wir verwenden Luftfahrt Epoxy Arbeitspack L285 (LF1) Harz und Härter, 50 Min Topfzeit, Mischungsverhältniss Gewicht von 100:40.Verbinder Swift S1

kleines Zeitraffer Video vcom bau Swift-Verbinder

Ein Verbinder ist rund 550 Gramm schwer geworden bei 5x2x60cm. Durch die massive Stahlform wird das evtl überschüssige Harz herausgepresst.Verbinder Swift S1

Auf einem heissen Ofen blieb die Stahlform 2 Tage zum aushärten bevor sie geöffnet wurde,Verbinder Swift S1

Dr Blick in die geöffnete Form, der Verbinder wird von unten mit einer Schraube rausgedrückt.Verbinder Swift S1

Die Rovings bleiben sehr gerade in der Form, durch die seitliche Vernähung der Bänder.Verbinder Swift S1

Seitlich hat sich auch der Kohleschlauch sauber an die Wand gepresst.Verbinder Swift S1

Zugeschnitten auf die benötigte Länge zeigt sich die saubere laminierung und die sehr schönen massiven Zwischenstege. Wir sind mit diesem Resultat sehr zufrieden. Der erste Verbinder mit unten 10 und oben 11 anstatt 13 Bänder werden wir mal in einer Presse auf seine Stabilität prüfen.Verbinder Swift S1

Links der Verbinder von einem echt guten Stingray - rechts unserer.Verbinder

 

Das Selbstbauprojekt Swift S1 im Massstab 1:3.5 mit 3.65 Meter Spannweite ist gestartet.

Wir bauen voraussichtlich 4 Modelle. Er soll handlich für den Alpinen Einsatz sein. Geschwindigkeitspektrum bis so um 400 Km/h und er soll in der Thermik gut gehen. Profil Basis dient das HN 163 TA mit einer Dicke von 8.3% innen und aussen 7.3% mit angepassten Werten. Er wird einen FES bekommen. Die Aussenmasse bleiben fast Original.

Die Werte haben sich etwas verändert. Flügelinnentiefe ist neu bei 390mm, der Randbogen bei 190 mm. Und wir werden gewissen Dinge laufend beim bauen minimal ändern ;-)

Swift S1 Urs Pircher

 

1. Januar 2016: Urs Pircher - Wünsche allen eine schönes neues Jahr!

 

 

spacer spacer
spacer DS | Wetter | Swiss Web Cams | Impressum |